Tanja Hehr und Katharina Menz Landesmeisterinnen der U20

Heidrun Bittner

Bei den Württembergischen Einzelmeisterschaften der U20 in Tübingen starteten 7 TSG-Nachwuchsjudoka der U20, nur Ellen Schick und Moritz Bittner konnten verletzungsbedingt nicht teilnehmen. Bei den Frauen gelang Tanja Hehr und Katharina Menz der Griff nach Gold. Eine Silbermedaille und 3 Bronzemedaillen rundeten das Ergebnis ab und alle Medaillengewinner lösten das Ticket für die Süddeutschen Meisterschaften.
Katharina Menz setzte sich in der Gewichtsklasse -48 kg trotz Gewichtsnachteil souverän durch und stand nach 3 vorzeitig gewonnenen Kämpfen ganz oben auf dem Treppchen. Tanja Hehr (-63 kg) trat gleich in der ersten Runde gegen die starke Sindelfinger Kämpferin Annemarie Werner an. Nach einem hart geführten Fight siegte Hehr mit Ippon durch einen Fußfeger in der Verlängerung. Nach 3 weiteren gewonnenen Duellen stand das Backnanger Talent im Finale wieder der Kämpferin aus der ersten Runde gegenüber und Hehr sicherte sich durch einen Fußfeger die Goldmedaille.
In derselben Gewichtsklasse kämpfte auch Juliana Friedl. Nach einem vorzeitigen Ipponsieg dominierte die Backnangerin Natalie Benard vom VFL Sindelfingen mit einem Fußfeger. Einen weiteren Erfolg konnte Friedl noch auf ihr Konto verbuchen, bis sie gegen Werner eine Niederlage hinnehmen musste und Bronze in den Händen hielt.
Bei den Männern sicherte sich Alexander Volk (- 60 kg) nach einer längeren Verletzungspause ebenfalls die Bronzemedaille. Er besiegte in der ersten Runde Seidler vom SV Böblingen und brachte nach einer Niederlage noch zwei Erfolge unter Dach und Fach. Vitalij Fuhrmann (-73 kg) trat in der mit 27 Teilnehmern am stärksten besetzten Gewichtsklasse an. Nachdem er seinen ersten Kampf durch Übermotivation verpatzte, bestritt er den langen Weg durch die Trostrunde und ging noch insgesamt sechsmal als Sieger von der Matte, bis er sich verdient die Bronzemedaille umhängen konnte. Mark Spiegel ging bis 81 kg für die TSG an den Start. Nach vier vorzeitigen Ipponsiegen stand der Backnanger Konterspezialist im Finale gegen gegen Lokalmatador Benno Blaschke aus Esslingen. Der jüngere Spiegel verlor gegen den starken Blaschke erst im Golden Score nachdem die Kräfte mehr und mehr schwanden und erreichte somit den zweiten Platz.
Peter Baschin hatte seinen ersten Auftritt in der U20 und kämpfte unbekümmert und suchte stets den Wurferfolg. Nach zwei Niederlagen schied er ohne Platzierung aus.