Nordwürttembergische Mannschaftsmeisterschaften

Backnangs U17-Jungs holen die Bronzemedaille

Heidrun Bittner

8 Mannschaften gingen bei den Nordwürttembergischen Mannschaftsmeisterschaften in Fellbach an den Start und kämpften um die Medaillenränge. Von der TSG Backnang gingen zwei Teams ins Rennen und Team Backnang I erkämpfte sich die Bronzemedaille, das zweite Team landete auf dem siebten Platz.

Backnang I mit Nicola Schneider (- 46 kg), Philipp Deigner (- 50 kg), Janek Günther und Marcel Blasenbrey (-55 kg), Hannes Rau (-60 kg), Artur Fuhrmann und Lars Spiegel (-73kg), sowie Paul Nobis (+73 kg) sicherten sich die Bronzemedaille. Im ersten Fight standen die Backnanger Jungs der zweiten Mannschaft des Gastgebers gegenüber. Mit einem hervorragenden 6:1 Ergebnis ging der Punkt souverän an Backnang. Der TSV Rohr wurde mit 7:0 von der Matte gefegt. Erst am JZ Heubach scheiterten die Murrtäler ganz knapp. Philipp Deigner und Nicola Schneider unterlagen und Marcel Blasenbrey klärte die Sache wieder und sorgte mit einem fulminanten Tani-Otoshi für den ersten Backnanger Punkt. Artur Fuhrmann lief in einen Konter, danach holte Janek Günther mit einem vorzeitigen Ippon wieder auf und der Spannungspegel stieg. Leider ging der nächste Punkt wieder nach Heubach und der Sieg von Lars Spiegel war Ergebniskosmetik zum Endstand 3:4. Die letzte Runde ging mit einem 1:6 klar an den KSV Esslingen, hier hatten die Backnanger Jungs nicht viel entgegenzusetzen, einzig Artur Fuhrmann konnte den Achtungspunkt gegen den späteren Württembergischen Mannschaftsmeister erzielen.

Backnang II mit Max Pelster (- 46 kg), Max Menz (- 50 kg), Daniel Kusch (-60 kg), Ricardo Waibel (- 73 kg), sowie Kevin Schweizer und Tim Schwab (+ 73 kg) konnte zwei Gewichtsklassen nicht besetzen. Die ersten beiden Runden gingen an den KSV Holzgerlingen und das erste Team des SV Fellbach. Gegen den KSV Esslingen gingen Max Menz und Ricardo Waibel als Sieger von der Matte und die Backnanger Mannschaft erreichte den siebten Platz.