Drittes Silber in Folge bei den Deutschen Meisterschaften der Landesverbände für die Frauen aus Württemberg

Jan Schmidt

Zu der diesjährigen Deutschen Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände waren bei den Frauen u17/20 die Teams aus Bayern, Nordrhein-Westfalen, Brandenburg, Saarland, Hessen, Pfalz, Württemberg und Baden nach Schwetzingen gereist. Im Poolsystem trafen hier die Mannschaften aus Bayern, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Saarland im Pool eins aufeinander. Im zweiten Pool kämpften die Mannschaften von Württemberg, Hessen, Baden und Pfalz gegeneinander.
Die Württemberger-Mannschaft hatte dabei in den Auftaktbegegnungen mit Siegen gegen Hessen 11:1 und Pfalz 11:2 wenig Mühe. Spannender verlief dann das Duell gegen die Mannschaft aus Baden, welche ebenfalls die Begegnungen gegen Hessen mit 9:4 und Pfalz mit 10:3 gewinnen konnte. Ein knappes 4:3 nach den Kämpfen der u17 nutzten Natascha Coerper/-52kg, Martina Ocker/-63kg und Hannah Brück/-57kg mit ihren Siegen um den Endstand von 7:4 herzustellen. Dabei kämpften bei der u20 Stephanie Panitz gegen Sonja Ströhle/-48kg und Tanja Hehr gegen Angelique Heiny/+70kg jeweils Unentschieden.
Damit traf Baden im Kampf um den Einzug ins Finale auf die favorisierte Mannschaft aus Bayern und Württemberg traf erneut auf die Mannschaft von Nordrhein-Westfalen. Den Württembergerinnen war es in den vergangenen 3 Jahren nicht gelungen gegen das Team von Nordrhein-Westfalen zu gewinnen. Doch in diesem Jahr schafften sie mit einem 7:5 Sieg eine kleine Sensation und standen damit zum dritten Mal in Folge im Finale. Entscheidend zum Sieg war unter anderem die Begegnung von Tanja Hehr gegen Kirsten Schophius im Schwergewicht. Tanja die schon auf die Gewichtsklasse -70kg aufgerückt war, stellte sich mit dem Kampf im Schwergewicht voll in den Dienst der Mannschaft und gewann ihre Begegnung nach zwei Sehenswerten Seoi-Nage vorzeitig. Im weiterem wuchs die erst 14 jährige Sina Gauss/-52kg, die für die verletzte Deutsche Vizemeisterin Sarah Kristen ins Aufgebot gerückt war von Kampf zu Kampf über sich hinaus und erkämpfte hier gegen Katharina Gutmann ein Unentschieden. Weiterhin punkteten Mona Bock gegen Rike Ruhwinkel, Lisa-Marie Bittner gegen Ulrike Scherbarth, Friederike Majer gegen Frauke Kucznierz, Stephanie Panitz gegen Lisa-Marie Müller, Hannah Brück gegen Kristina Kessler und Nadine Leinweber gegen Viola Discher.
Im Finalkampf gegen Bayern wurden die Württembergerinnen dann regelrecht überrollt. Mona Bock konnte gegen Melanie Holzmann ein Unentschieden über die Zeit retten, doch Meike Burock gegen Janice Klabuhn, Mihrisa Tetik gegen Maria Graf, Sina Gauss gegen Viola Thiel und Regina Mosch gegen Nina Vogel mussten nach aufopferungsvollen Kämpfen eine Niederlage hinnehmen. Lediglich Lisa-Marie Bittner gegen Annelie Schiller und Friederike Majer gegen Regine Hübner konnten auf 4:2 verkürzen. Ähnlich ging es in der u20 weiter. Natascha Coerper gegen Amelie Gerstl, Tanja Hehr gegen Martina Nachtmann und Nadine Leinweber gegen Dominice Weiglein kamen über eine Niederlage nicht hinaus. Stephanie Panitz schaffte gegen Kay Kraus ein Unentschieden ehe Hannah Brück in der Gewichtsklasse -63kg gegen Martina Baumann und Esther Drotler gegen Tanja Kupschewski auf 7:5 verkürzen konnten. Am Ende haben wir Silber gewonnen! Dank an alle Heimtrainer, Landestrainer und Referentinnen der genannten Athletinnen die an dem Erfolg in der Vorbereitung, der Betreuung oder der Organisation mitgewirkt haben und nicht zu vergessen ein Dickes Lob an das Organisationsteam vom 1. BC Schwetzingen für eine Tolle Veranstaltung.
Im Team kämpften:
Fu17 -44kg Mihrisa Tetik SC Züttlingen, Katharina Menz TSG Backnang, -48kg Regina Mosch SS Kustusch, Marie-Luise Zeller JSV Tübingen, -52kg Sina Gauss VfL Sindelfingen, Anne Friedriszik JSV Tübingen, -57kg Mona Bock VfL Sindelfingen, Stefanie Ankele, -63kg Lisa-Marie Bittner TSG Backnang, Jessica Harnoß JT Steinheim, -70kg Friederike Majer KJC Ravensburg, Melanie Wolf VfL Sindelfingen, +70kg Meike Burock Kano Heilbronn und bei den Frauen u20 -48kg Stephanie Panitz KSV Esslingen, -57kg/63kg Hannah Brück KSV Esslingen -57kg Esther Drotler, -63kg Martina Ocker JZ Heubach, Juliana Friedl TSG Backnang, -70kg/+70kg Tanja Hehr, -70kg/+70kg Nadine Leinweber KSV Esslingen, +70kg Annemarie Werner JSV Tübingen